Überspringen zu Hauptinhalt

Pflegefachkraft - Pflegefachmann & Pflegefachfrau

Sie wollen sich über die Tätigkeit einer Pflegefachkraft informieren?

Erst mal einen großen Lob! Nicht viele Menschen liebäugeln mit diesem Beruf als Pflegefachkraft, da es mit körperlich und seelisch anstrengender Arbeit zu tun hat. Sehr lange wurde dieser Berufszweig auch schlecht vergütet, was es wiederum für viele unattraktiv gemacht hat. Aber wenn Sie weiterlesen, erfahren Sie warum es sich wirklich lohnt als Pflegefachkraft zu arbeiten oder eine Ausbildung als Pflegefachkraft (Seit Januar 2020: Pflegefachmann/-frau) zu machen.

Warum Sie als Pflegefachkraft immer mehr gefragt sind

Nicht nur als Kind ist man auf Hilfe und Unterstützung angewiesen. Krankheitsbedingt oder aufgrund von Verletzungen, die einen im Alltag sehr einschränken, sind viele auch auf Hilfe und Unterstützung angewiesen. Besonders im hohen Alter sind und werden immer mehr Menschen abhängig von einer Pflegefachkraft. Oft sind Familienmitglieder aus verschiedenen, vernünftigen Gründen nicht in der Lage ihre Familienangehörige privat zu pflegen. Hier sind heutzutage viele ältere Menschen angewiesen auf gut ausgebildete Pflegefachkräfte.

Was gibt’s Neues im Beruf als Pflegefachkraft?

Ab Januar 2020 wurden verschiedene Ausbildungen im Gesundheitswesen wie z.B. die „Ausbildung zum Altenpfleger“, „Ausbildung zum Gesundheits- & Kinderkrankenpfleger“ und die „Ausbildung zum Gesundheits- & Krankenpfleger“ zusammengelegt. Die neue Ausbildungsbezeichnung heißt nun „Ausbildung zum Pflegefachmann oder Pflegefachfrau“. Der Vorteil: Durch diese Zusammenlegung verschiedener Bereiche, wird die Ausbildung viel umfangreicher. Als Auszubildender lernen Sie „alle Bereiche“ der Pflege kennen und können sich hinterher auf ein Gebiet spezialisieren.

Was beinhaltet eigentlich die Arbeit eines Pflegefachmanns oder Pflegefachfrau?

Durch die Diversität Ihrer Ausbildungsbereiche als Pflegefachkraft können Sie sich nach Ihrer Ausbildung in diversen Pflegeberufen spezialisieren. Dadurch können die Tätigkeiten je nach Arbeitsplatz auch variieren.

Die Aufgaben in der Altenpflege

Die Altenpflege kann ich verschiedenen Institutionen durchgeführt werden:
– Seniorenheime
– Wohnanlagen für betreutes Wohnen
Hier begleiten Sie Senioren bei der Bewältigung Ihres Alltags:
– Körperpflege
– Nahrungsaufnahme
– Einnahme von Mediakationen
– Freizeitaktivitäten
– Begleitung bei Ärztlichen Terminen
– Begleitung bei Behördlichen Terminen
– Einkauf und andere Erledigungen

Die Aufgaben in der Krankenpflege bzw. auch Kinderkrankenpflege

Hier arbeiten Sie als Pflegefachkraft entweder in der ambulanten oder stationären Pflege.
Ihr Arbeitsplatz könnte eine Klinik oder ein Krankenhaus sein.

Ihr Aufgaben wären z.B.:
– Pflege und Betreuung von Patienten
– Einfache medizinische Behandlungen am Patienten wie z.B. Verbandswechsel, Verabreichung von Infusionen, Vorbereitung von Operativen Eingriffen, Assistenz bei OPs oder Behandlungen
– Verwalten von Patientenakten

Die Aufgaben in der Heilerziehungspflege

Hier betreuen Sie größtenteils Menschen mit verschiedenen Behinderungen.
Ihre Aufgaben bestehen im allgemeinen in:
– Pflege von Patienten
– Förderung von Patienten durch diverse Aktivitäten

Ihr Arbeitsplatz könnte in einem dieser folgenden Einrichtungen sein:
– Soziale Einrichtung
– Pflegeheim
– Ambulanter Dienst

Allgemeine Aufgaben als Pflegefachkraft (Pflegefachmann oder Pflegefachfrau)

Das Dokumentieren von Maßnahmen für jeden einzelnen Patienten bzw. Bewohner und das Pflegen von Patientenakten ist unumgänglich um Fort- oder Rückschritte des Patienten zu überwachen. Auch einfach Verwaltungsaufgaben gehören dazu:
– Abrechnungen von Pflegedienstleistungen
– Abrechnung von Dienstmaterialien
– Abrechnung von Medikamenten bzw. Arzneimitteln

Bürozeiten

Montag bis Freitag
8:30 bis 16:30 Uhr

Adresse

Wilhelmstraße 30
78652 Deißlingen

Ansprechpartner

Frau Müller & Herr Klink

An den Anfang scrollen